World Library  


Add to Book Shelf
Flag as Inappropriate
Email this Book

Ghost Towns in Den Ostalpen : Das Phänomen Der Entvölkerung Im Friulanischen Berggebiet (Italien) : Volume 62, Issue 2 (30/11/-0001)

By Čede, P.

Click here to view

Book Id: WPLBN0004008656
Format Type: PDF Article :
File Size: Pages 11
Reproduction Date: 2015

Title: Ghost Towns in Den Ostalpen : Das Phänomen Der Entvölkerung Im Friulanischen Berggebiet (Italien) : Volume 62, Issue 2 (30/11/-0001)  
Author: Čede, P.
Volume: Vol. 62, Issue 2
Language: English
Subject: Science, Geographica, Helvetica
Collections: Periodicals: Journal and Magazine Collection, Copernicus GmbH
Historic
Publication Date:
-0001
Publisher: Copernicus Gmbh, Göttingen, Germany
Member Page: Copernicus Publications

Citation

APA MLA Chicago

Čede, P., & Steinicke, E. (-0001). Ghost Towns in Den Ostalpen : Das Phänomen Der Entvölkerung Im Friulanischen Berggebiet (Italien) : Volume 62, Issue 2 (30/11/-0001). Retrieved from http://www.worldebookfair.com/


Description
Description: Institut für Geographie und Raumforschung, Universität Graz, Heinrichstraße 36, 8010 Graz, Österreich. Die vorliegende Studie geht von der These aus, dass die Entvölkerung des Berggebietes in Friaul innerhalb der gesamten Ostalpen am weitesten fortgeschritten ist. Um 1990 zählten die meisten Subregionen Nordfriauls zu jenen Gebieten Italiens, die seit dem Zweiten Weltkrieg die stärksten Bevölkerungsverluste hinnehmen mussten. Ausschlaggebend dafür waren mehrere Auswanderungsschübe, deren negative Auswirkungen auf die aktuelle Bevölkerungsstruktur sich in steigenden Sterbe- und sinkenden Geburtenziffern widerspiegeln. Eine Abschwächung der Bevölkerungsabnahme in jüngster Vergangenheit ist lediglich auf wenige Zuwanderungen zurückzuführen, die statistisch zwar in Erscheinung treten, insgesamt gesehen jedoch zu vernachlässigen sind. Verglichen mit dem übrigen Berggebiet Friauls häufen sich im Canale di Ferro trotz periodisch anwesender Freizeitbevölkerung total entsiedelte geschlossene Ortschaften (ghost towns) wie sonst nirgendwo im Ostalpenraum. Da die bisherigen raumwirtschaftlichen Entwicklungsmaßnahmen die sozioökonomischen und demographischen Probleme nicht lösen konnten und eine Umsetzung unkonventioneller Förderungsstrategien wenig realistisch erscheint, ist davon auszugehen, dass die Entvölkerung des friulanischen Gebirgsraumes in Zukunft weiter anhalten wird.

Summary
Ghost towns in den Ostalpen : das Phänomen der Entvölkerung im friulanischen Berggebiet (Italien)

 

Click To View

Additional Books


  • Die Metropolregionen in Der Raumordnungs... (by )
  • La Géographie De La Perception Dans Le M... (by )
  • Tourismus Und Richtplanung Am Beispiel D... (by )
  • Handlungsmacht Und Handlungsvermögen Im ... (by )
  • Städte Als Innovationszentren Für Eine N... (by )
  • Agriculture Et Territorialité En Valteli... (by )
  • Erkenntnis Und Interesse : Zur Handlungs... (by )
  • Au Sujet De La Morphologie Du Sahara : V... (by )
  • La Formation Des Maîtres De Géographie D... (by )
  • 3.3 Kleinräumige Pendlerstatistik Der St... (by )
  • Der Nordosten Brasiliens Im Spiegel Sein... (by )
  • Introduction: Criminality and Carceralit... (by )
Scroll Left
Scroll Right

 



Copyright © World Library Foundation. All rights reserved. eBooks from World eBook Fair are sponsored by the World Library Foundation,
a 501c(4) Member's Support Non-Profit Organization, and is NOT affiliated with any governmental agency or department.